1. Skip to navigation
  2. Skip to content
  3. Skip to footer
  • Donnerstag, 21. Februar 2019

    • Anreise der Teilnehmer
    • Optional Besuch der Messe „Die Hohe Jagd & Fischerei“ in Salzburg (geöffnet 9 – 18 Uhr)
    • 14 – 17.30 Uhr: Anmeldung/ Registrierung im Hotel Zur Post, Bad Wiessee
    • 18.30 Uhr: Eröffnungsabend mit Aperitif beim Maier-Kirschner, Rottach-Egern
      Ausstellung jagdliche Kunst
  • Ab 08.00 Uhr: Jagdliches Schießen (Miesbach und Kreuth)

    • 08.00 – 12.00 Uhr Schießstand der Gebirgsschützenkompanie Miesbach e. V. (100 Meter)
    • 10.00 – 15.00 Uhr Schießstand Ihrer Königlichen Hoheit Helene Herzogin in Bayern (120 Meter Großkaliber stehend auf Ehrenscheibe nur bei guten Bedingungen!)
    • Schießkino (Lasergewehre)
    • Einkehrmöglichkeit und Gastronomie im „Alten Bad“, Wildbad Kreuth
    • Einkehrmöglichkeit in der Herzoglichen Fischzucht, Wildbad Kreuth

    17.30 Uhr: Modenschau Trachtenhaus Karl Jäger, Tegernsee (Ende 18.30 Uhr)

    18.30 Uhr: Abendprogramm im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee und Voitlhof Rottach-Egern

    Achtung: Locationänderung – vorher Bauer in der Au!

  • Vom 21. bis 24. Februar findet erstmals die „Jäger Ski-WM“ in Tegernsee statt. Sie steht unter der Schirmherrschaft Ihrer Königlichen Hoheit Herzogin Helene in Bayern. Und auch wir unterstützen diese einzigartige Veranstaltung. Im Rahmenprogramm veranstalten wir am Freitag den 22. Februar, um 17.30 Uhr eine Trachtenmodenschau in unserem Geschäft in Tegernsee in der Seestraße 20 (gegenüber Bräustüberl).

    Wir zeigen Ihnen dabei alles was zu einer echten Tracht dazu gehört. Vom Hut angefangen übers Dirndl, von der Lederhose bis zu den handgestrickten Strümpfen. Und nicht zu vergessen bei dieser Jahreszeit: unsere Lodenjoppen und Lodenmäntel. Gefertigt aus echtem Reiter-Loden. Denn Loden wärmt und schützt vor Nässe und Kälte. Das wissen nicht nur die Jäger zu schätzen, sondern auch immer mehr junge Menschen. Für Johannes Reiter, Mitgeschäftsführer und Mitinhaber von Karl Jäger, ist Tracht kein Statussymbol oder modischer Schnickschnack. Er versteht Tracht als Lebensgefühl gegen Globalisierung und für die Heimat und die Tradition. Sie gehört für ihn so zum Leben wie seine Heimat. Besuchen Sie uns und lassen Sie sich entführen in die Welt der Tracht und genießen Sie eine schöne Zeit mit uns. Ihr Team vom Bayrischen Trachtenhaus Karl Jäger.

     

  • Die Familie Bogner machte 2015 der Gemeinde Rottach-Egern den Vorschlag über ein Gesamtkonzept für das Gsotthaber Areal, der bei den Rottacher Gemeinderäten großen Zuspruch fand. Und so kam es, dass schon im November mit dem Abbruch und dem Bau der Tiefgarage begonnen werden konnte. Im März 2016 wurde der Voitlhof in Brixlegg/Tirol abgetragen, am Tegernsee wieder aufgestellt, und schon im November konnte das Wirtshaus bezogen und schließlich im Dezember 2016 aufgesperrt werden. Nicht nur, dass der Bauherr des Voitlhof und Wirt des „Zotzn“ Josef Wolfgang Bogner und der Inhaber der Hutmacherei Martin Wiesner seit Jugend auf Musikfreunde sind (Tegernseer Tanzlmusi u.s.w.), sie sind bekennende Fans des überlieferten Brauchtums und Lebensgefühls. Dass Martin und Susanne Wiesner mit ihrem Trachtengeschäft und der Hutmacherei nun im Voitlhof eingezogen sind, rundet die Sache einfach genial ab. Ein Gesamtkonzept, das hoffentlich auch ihnen gefällt.

  • Das „Tegernseer Hell“, ein Bier mit urtümlichem Charme, liegt seit Jahren schwer im Trend. Das Bier schmeckt eben – und blickt auf eine lange Brautradition zurück. Rund 1000 Jahren gibt es bereits das heutige Herzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee, es zählt damit nach Weihenstephan zu den ältesten Brauereien der ganzen Welt. Das Herzogliche Bräustüberl Tegernsee ist der Inbegriff der bayrischen Gemütlichkeit und Wirtshaustradition. Das bunte Publikum aus aller Welt genießt zur Schweinshaxn oder der bayrischen Brotzeit Bier aus der Herzoglichen Tegernseer Brauerei. 1675 wurde das erste Mal im Bräustüberl ausgeschenkt. Seit nun fast 200 Jahren ist der Traditionsbetrieb im Besitz des Herrscherhauses Bayerns, momentan gehört er IKH Anna Herzogin in Bayern. Die vielen Ausflugsgäste im Tegernseer Tal haben das Bräustüberl am See heutzutage fast so bekannt gemacht wie das Hofbräuhaus in München. Das Herzoglich Bayerische Brauhaus gehört zu den altbayerischen Brauereien, die nicht nur auf Grund der alten, bewährten Tradition, sondern auch wegen der bekannten und hochgehaltenen Qualität ihrer Erzeugnisse einen großen Freundeskreis haben und damit zu einem Botschafter Bayerns, der bayerischen Mentalität und vor allem der Gemütlichkeit in aller Welt geworden sind.

    • Ab 08.30 Uhr: Riesentorlauf (Parallel) AUDI-Skizentrum Sonnenbichl, Bad Wiessee
      • 2 Schießstände (50 Meter Kleinkaliber)
      • Musikalische Umrahmung
      • Grillstation und bayerische Schmankerl, Skiclub Bad Wiessee
    • 18.30 Uhr: Siegerehrung und Abschluss-Gala in der Tenne Gut Kaltenbrunn, Gmund
      Ausstellung jagdliche Kunst
      • 18.30 Ankunft Schiff (Abfahrt Rottach um 17.45/ Bad Wiessee 18 Uhr)
      • Fackeln/ Beleuchtung Weg nach Kaltenbrunn
      • Empfang/ Aperitif (Bereich vor K 1411) Alphornbläser F.M.
      • 19.30 Uhr Beginn Essen (Musikschule Tegernsee bis ca. 22 Uhr)
      • Suppe/ Vorspeise/ Hauptgang
      • 20.45 Uhr Siegerehrung Bühne (Jagdhornbläser F.M.)?
      • 21.15 Uhr Nachspeise (Musikschule bis 22 Uhr)
      • 22 Uhr Band/ Tanz/ Bar bis ca. 1 Uhr
    • Abreise
    • Optional Besuch der Messe „Die Hohe Jagd & Fischerei“ in Salzburg (geöffnet 9 – 18 Uhr)
  • Tegernsee
  • Blaser Jagdwaffen
  • Leica
  • Audi Skizentrum
  • Pirsch